Vergangene Seminare

Chronik

Das Rechtsinstitut der rechtlichen Betreuung wurde in Deutschland durch das am 1. Januar 1992 in Kraft getretene Betreuungsgesetz geschaffen. Unter Betreuung wird die rechtliche Vertretung verstanden. nicht eine Sozial- oder Gesundheitsbetreuung. Die rechtliche Betreuung ist an die Stelle der früheren Vormundschaft über Volljährige getreten. Sie ist im Wesentlichen in den §§ 1896ff. des BGB geregelt.

Das gesetzgeberische Ziel der Reform war Betreuung statt Entmündigung, um den Betroffenen Hilfe zu einem selbstbestimmten Leben zu leisten. Das Grundrecht auf Selbstbestimmung ergibt sich aus Artikel 2 Absatz 1 des Grundgesetz (GG). Die Betreuung dient nicht zur Erziehung oder dazu, gesellschaftliche Wertmaßstäbe durchzusetzen.

Im Jahre 1993 reifte im AWO-Kreisvorstand die Idee nach der geänderten Gesetzeslage im Vormundschaftsrecht auch im Rhein-Hunsrück-Kreis einen AWO-Betreuungsverein zu gründen.

01.09.1994
Beginn der Vereinstätigkeit, Einstellung der Hauptamtlichen Fachkraft Dipl.-Pädagogin Ute Höstery, (heute die Dienstälteste Betreuerin im Rhein-Hunsrück-Kreis

März 1995
Erster Tag der offenen Tür

01.06.1995
Einstellung des ersten zusätzlichem Mitarbeiters Jürgen Dott, Dipl.-Sozialpädagoge FH

Dez. 1995
Erste Adventsfeier für Mitglieder, Betreute und ehrenamtliche BetreuerInnen in Sohren

März 1996
Erste Ausgabe des Magazins Blickpunkt Betreuungen

April 1996
Erster Grundkurs Betreuungsrecht (AK Betreuung im Rhein-Hunsrück-Kreis), danach jährlich ein Grundkurs

April 1996
Erster monatl. Stammtisch zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung für ehrenamtliche BetreuerInnen

Jan. 1998
Erste monatliche Sprechstunde für ehrenamtliche BetreuerInnen und für Interessierte

Sept. 1999
Veranstaltung in der Hunsrückhalle Simmern: 5 Jahre AWO Betreuungsverein im Rhein-Hunsrück-Kreis

Mai 2000
Tag der AWO mit ToT, Tag der offenen Tür

2001
Gründung des AWO-Fachverbands für Betreuungsangelegenheiten

Mai 2002
Tag der offenen Tür, 10 Jahre Betreuungsrecht

März 2003
Erstasgabe, Wegweiser für ehrenamtliche BetreuerInnen

2003/2004
Organisation von verschiedenen Aktionen zum Betreuungsrechtsänderungsgesetz (u.a. Unterschriften-Aktion)

01.01.2005
Friedrich Druckenmüller wird Geschäftsführer des Vereins, Ute Hösterey übernimmt die fachliche Leitung

April 2005
Präsentation des Vereins auf der Veranstaltung des Landesamts für Soziales, Jugend und Versorgung als überörtliche Betreuungsbehörde in Mainz

06.06.2005
10 Jahre Grundkurs Betreuungsrecht im Rhein-Hunsrück-Kreis

Dez. 2005
Aus der Aktion "Helft uns Leben - Nachbarn in Not" der Rhein-Zeitung werden ca. 80 Menschen mit insgesamt rund 12.000 € unterstützt.

Frühjahr 2006
Beginn der konkreten Planungsphase für das Neubauprojekt

Aug. 2006
Erster Spatenstich mit zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft (u.a. Landes-Innenminister Karl Peter Bruch)

Aug. 2007
Einweihung mit zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft (u.a. Landes-Sozialministerin Malu Dreyer)

Sept. 2007
Erster Aufbaukurs Betreuungsrecht, Organisation: Betreuungsbehörde, Ort: Betreuungsverein der AWO, Simmern

Sept. 2008
Zweiter Aufbaukurs Betreuungsrecht, Organisation: Betreuungsverein Lebenshilfe, Ort: Betreuungsverein der AWO, Simmern

März 2009 bis Mai 2009
Grundkurs Betreuungsrecht im Betreuungsverein der AWO (siehe Grundkurs)

Kontakt

Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Hunsrück e.V.
August Horch Str. 6
55469 Simmern

Tel.: 06761-970210
Fax: 06761-970211

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
8.00 Uhr - 16.30 Uhr

Freitag
8.00 Uhr - 13.00 Uhr

Spenden

Der Verein ist durch das Finanzamt Simmern-Zell als gemeinnützig anerkannt.

Spendenkonto:
Kreissparkasse Rhein-Hunsrück
BLZ: 560 517 90
Konto-Nr.: 13 022 405
IBAN: DE88 5605 1790 0013 0224 05
BIC: MALADE51SIM